Archiv des Autors: agentur

Skoobe

Skoobe

Die App gibt es für Smartphones, Tablets und offene eReader.
Monatlich ab 11,99 Euro.

www.skoobe.de

Flatrate lesen: Skoobe

Ein Traum für jeden Bücherwurm: So viel lesen wie man will – überall und jederzeit. Dies ermöglicht Skoobe für monatlich ab 11,99 Euro. Mehr als 300.000 eBooks von über 4.800 Verlagen stehen zur Verfügung. Das Sortiment umfasst Neuerscheinungen, Bestseller und Klassiker von namhaften Publikumsverlagen. Die App gibt es für Smartphones, Tablets und offene eReader.

CAYA

CAYA

Unterschiedliche Tarife für Privat- und Geschäftskunden.

www.getcaya.com

Briefpost digital empfangen: CAYA

Wer viel auf Reisen ist hat ein Problem: Die Post im Briefkasten kann nicht gelesen werden. Abhilfe schafft der digitale Postdienst CAYA, der die Briefe empfängt, scannt und dem Empfänger mittels App oder Webseite in einem Postfach online zur Verfügung stellt. Alle eingegangenen Briefe werden kategorisiert und archiviert, so sind sie jederzeit wiederauffindbar. Es gibt unterschiedliche Tarife für Privat- und Geschäftskunden.

Überliste

Überliste

Die App ist kostenlos und bislang nur für iOS erhältlich.

www.ueberliste.de

Digitaler Einkaufszettel: Überliste

Nie mehr etwas beim Einkaufen vergessen oder die immer gleiche Einkaufsliste schreiben dank der neuen App Überliste. Basis ist eine Datenbank mit über 3.000 Nahrungsmitteln, die individuell erweiterbar ist. Praktisch: Der Zugriff ist auch per Desktop möglich. Die Listen werden zudem automatisch synchronisiert, so dass alle Haushalts-Mitglieder immer die gleichen Daten nutzen. Die App ist kostenlos und werbefrei, aber bislang nur für iOS verfügbar.

DeepL

DeepL

Die Basisversion ist kostenlos.

www.deepl.com

Online Übersetzer: DeepL

Eine echte Alternative zu Google Translate kommt aus Deutschland: die Web-App Deepl.com. Das Technologieunternehmen stammt aus Köln und stellte im August 2017 die erste Version ihres maschinellen Übersetzungssystems online. Es basiert auf künstlicher Intelligenz bzw. neuronalen Netzen und will alle bisherigen Übersetzungssysteme in der Qualität deutlich übertreffen. Aktuell werden neun Sprachen angeboten. Die Basisversion ist kostenlos.

finanzblick-App

finanzblick-App

kostenlos

www.buhl.de/finanzblick

Online-Banking und
Finanzplanung in einer App

Die kostenlose finanzblick-App hat gleich zwei nützliche Funktionen: Sie vereint das Online-Banking von unterschiedlichen Konten bei verschiedenen Banken (über 4.000 Banken in Deutschland sind angeschlossen). Und sie zeigt auf einen Blick, wo das Geld geblieben ist und sortiert Einnahmen und Ausgaben wie in einem Haushaltsbuch nach verschiedenen Kategorien. finanzblick kann als App  auf Tablet oder Smartphone sowie auf dem Desktop abgerufen werden, da alle genutzten Geräte miteinander synchronisiert werden. Zudem zeigt die App unterwegs, wo der nächste Geldautomat ist, und wo kostenfrei Geld abgehoben werden kann.

CleverShuttle

CleverShuttle

www.clevershuttle.de

Umweltbewusst von A nach B
mit CleverShuttle

Das 2014 gegründete Unternehmen CleverShuttle bietet in Berlin, Hamburg, Leipzig, München, Stuttgart, Frankfurt am Main und Dresden umweltfreundliche und günstige Tür-zu-Tür-Mobilität. Fahrgäste mit ähnlichen Routen werden mit Hilfe eines Algorithmus zu Fahrgemeinschaften gebündelt und von lizenzierten Fahrern an ihr gewünschtes Ziel befördert. Den Fahrgästen steht dabei eine Flotte aus batterieelektrisch oder wasserstoffelektrisch betriebenen Fahrzeugen zur Verfügung. Der Fahrgast bestellt das Fahrzeug bequem per App (iOS oder Android) und erhält bereits während der Buchung Auskunft über Preis und voraussichtliche Ankunftszeit. Der Festpreis gilt auch dann, wenn einmal keine Fahrgemeinschaft zustande kommt.

ECC-Net Travel

ECC-Net Travel

kostenlos

www.evz.de

Reise-App ECC-Net Travel:
Geld zurück bei Urlaubsärger im Ausland

Diese kostenlose mobile App der Europäischen Verbraucherzentren ist der ideale Reisebegleiter für Urlaube in der EU, in Island und Norwegen. Sie hilft Reisenden in Europa, ihre Verbraucherrechte in der Sprache des Reiselandes geltend zu machen. Unerwartete Vorkommnisse verderben schnell die Urlaubslaune. Der gebuchte Mietwagen ist nicht verfügbar. Das Hotelzimmer plötzlich teurer als vereinbart. Oder wegen eines Notfalls ist ein Arztbesuch notwendig. Passiert das Ganze noch im Ausland, können Sprachprobleme die Situation erschweren. Hinzu kommt, dass Verbraucher häufig unsicher über ihre Rechte sind. Diese Reise-App informiert nicht nur über Rechtliches, sondern liefert auch gleich die wichtigsten Sätze in der Sprache des Urlaubslandes. Außerdem sind nützliche Adressen und Telefonnummern für Notfälle abrufbar.

Die App für Android und iOS funktioniert in
25 europäischen Sprachen.

7Mind Meditations-App

7Mind

Jahresabo 4,99 € / Monat,
Monatsabo 11,99 € / Monat,
„Lifetime“-Abo 149 € / einmalig.

www.7mind.de

Mobile Entspannung

7Mind Meditations-App

Ruhige Momente in den hektischen Alltag zu inte­grie­ren, ist schwierig. Abhilfe verspricht 7Mind, mit über einer Million Nutzern eine der beliebtesten Medi­ta­tions-Apps in Deutschland.

Die App ist auf allen Gerä­ten ver­füg­bar und bietet geleitete Meditationen von maximal sieben Minuten Dauer.

Im kostenfreien Einsteigerkurs sind sieben Grundlagenübungen verfügbar. Das Abonnement bietet zusätzlich Vertiefungskurse und Einzelmeditationen zu Themen wie Gesundheit, Schlaf, Gelassenheit oder Stressmanagement.

M-sense

M-sense

Die kostenlose App ist für Android und für iOS erhältlich.

www.m-sense.de

App gegen Migräne und Kopfschmerzen

M-sense – die zertifizierte Medizin-App

Migräne ist eine Volkskrankheit. Mehr als acht Millionen Menschen in Deutschland leiden unter teilweise sehr schweren plötzlich auftretenden Kopfschmerzen. Aber nicht nur für die Betroffenen ist Migräne ein Thema, sondern auch für die Arbeitgeber. Über 1,9 Milliarden Arbeitsstunden fallen durch die plötzlichen Attacken jährlich aus, was einen Schaden von fast 150 Milliarden Euro verursacht. Gute Gründe also, sich um die Ursachenforschung und Prävention zu kümmern. Wer langfristig gegensteuern will, sollte die von dem Migräneforscher und Physiker Dr. Markus Dahlem entwickelte und vielfach prämierte App M-sense
verwenden.

Das zertifizierte Medizinprodukt untersucht die Auswirkungen von Umweltfaktoren und individuellem Lebensstil auf Migräne- und Kopfschmerzattacken. Wetterdaten werden automatisiert erfasst, und Betroffene haben zusätzlich die Möglichkeit, weitere relevante Faktoren, wie z. B. Schlafmuster, Aktivitätslevel und Stressphasen, in der Software zu dokumentieren, um deren Einfluss auf Migräne und Kopfschmerz zu verstehen. Ziel der Anwendung ist es, über die Analyse des individuellen Schmerzmusters eine personalisierte Therapie zur Attackenreduktion anzubieten. „M-sense hilft Migränikern dabei, die Häufigkeit und Intensität ihrer Schmerzen langfristig zu reduzieren“, so Dr. Markus Dahlem, der das Start-up Newsenselab im Rahmen seiner jahrzehntelangen Forschungstätigkeit als Spin-off der HU Berlin gründete, dessen erstes Produkt M-sense ist.

Die Startup-Lüge

Jochen Kalka

Die Startup-Lüge
Econ
224 Seiten

18,00 €

Bestellen

Die Startup-Lüge

Wie die Existenzgründungseuphorie missbraucht wird – und wer davon profitiert

Ein Startup zu gründen, war noch nie so einfach wie heute? Das Silicon Valley ist der neue Garten Eden? Startups sind coole Arbeitgeber und verändern die Welt? Anhand dieser und anderer Fragen zeigt Marketingfachmann Jochen Kalka auf, was am schönen Schein nicht stimmt. Denn: Neun von zehn Startups scheitern. Feste Arbeitsverträge gibt es nicht. Ausbeutung ist der Normalzustand. Frauen? Spielen meist nur untergeordnete Rollen. Klick-Dummies, Prototypen und Betaphasen wetteifern um vermeintliches Investitionskapital. Kalka konfrontiert die Modeerscheinung Startup mit der Realität, zeigt aber auch auf, wo die Chancen disruptiver neuer Geschäftsmodelle liegen.