Archiv des Autors: agentur

Fokus!

Hermann Scherer

FOKUS!
Provokative Ideen für Menschen, die etwas erreichen wollen
Campus Verlag
256 Seiten

19,95 €

Bestellen

Fokus!

Provokative Ideen für Menschen, die was erreichen wollen

»Sie dürfen Ihr Leben nicht aus den Augen verlieren!«, so lautet der Appell in diesem Buch. Wir setzen den Fokus auf kurzfristige Erfolge statt auf langfristige Ergebnisse und wundern uns, dass wir nicht erreichen, wofür wir angetreten sind. Hermann Scherer lenkt den Fokus zurück auf das Wesentliche und zeigt, wie man auf den Weg zu Selbstbestimmung und Freiheit gelangt.

Die Illusion der Unbesiegbarkeit

Paul Williams,
Andreas Krebs

Die Illusion der Unbesiegbarkeit

GABAL Verlag
239 Seiten

29,90 €

Bestellen

Die Illusion der Unbesiegbarkeit

Warum Manager nicht klüger sind als die Inkas vor 500 Jahren

Vom Tellerwäscher zum Millionär – doch wer kann sicher sein, dass die Stars von heute nicht das Schicksal der Stars von gestern ereilt? Kaum einer Organisation gelingt es, sich dauerhaft an der Spitze zu halten. Liegt womöglich in jedem Aufstieg die Gefahr des Scheiterns? Gibt es allgemeingültige Faktoren, die Wendepunkte auslösen und den Niedergang besiegeln? Diesen Fragen widmen sich die Autoren und zeigen überraschende Parallelen zu den Inkas auf, die jahrhundertelang ein riesiges Reich regierten, bevor sie quasi über Nacht vom Erdboden verschwanden.

Fazit: Viele ihrer Fehler machen Unternehmer bis heute. Aber die meisten lassen sich vermeiden.

Buchcover von Digital denken statt Umsatz verschenken von Christian Spancken

Digital denken

Buchcover von Digital denken statt Umsatz verschenken von Christian Spancken

Christian Spancken

Digital denken
Econ Verlag
224 Seiten

20,00 €

Bestellen

statt Umsatz verschenken

Warum eine Internetseite nicht bedeutet, dass Sie digital aufgestellt sind. Warum eine Online-Strategie viel mehr ist als „im Netz gefunden werden“. Diesen und anderen Themen widmet sich der Autor, nimmt Unternehmern die Ängste und zeigt echte Chancen im B2B-Online-Marketing auf. Dazu gibt es viele Best Practice Online Erfolge. Fazit: Die Zeit für Online-Verweigerer läuft ab!
Buchcover Strategie Planen - erklären - umsetzen von Veit Etzold

Strategie

Buchcover Strategie Planen - erklären - umsetzen von Veit Etzold

Veit Etzold

STRATEGIE
GABAL Verlag
256 Seiten

24,90 €

Bestellen

Planen – erklären – umsetzen

Auch Unternehmen im Mittelstand können mit guten Geschichten ihre Leistung besser  verkaufen. Dieses Buch zeigt, wie Sie die richtige Positionierung finden und daraus ein  erfolgreiches Storytelling entwickeln. Und wie Sie passende Strategien ableiten und diese mit einer guten Story im Unternehmen nachhaltig verankern. Alles basiert auf der Erkenntnis, dass Menschen – d. h. Mitarbeiter und Kunden – Geschichten lieben. Fazit: Spiegel-Bestseller-Autor Veit Etzold weiß, wie man Leser begeistert. Sein Buch voller Beispielstories aus Wirtschaft,  Literatur und Geschichte ist ein spannend zu lesender Leitfaden mit vielen praxisnahen Übungen.
Buchtipp aus dem Unternehmermagazin DER Mittelstand. Ausgabe 01/18: Future Room von Harry Gatterer

Future Room

Buchtipp aus dem Unternehmermagazin DER Mittelstand. Ausgabe 01/18: Future Room von Harry Gatterer

Harry Gatterer

Future Room
Murmann Publishers
192 Seiten

39,90 €

Bestellen

Entdecken Sie die Zukunft Ihres Unternehmens

Jedes Unternehmen muss sich heute fragen: Welche Kunden werden wir in Zukunft haben? Spielen wir in Zukunft eine Rolle? Das Buch liefert eine Anleitung, Trends zu erkennen und sich mit ihnen zu orientieren. Es gleicht einem Analyse-Set, mit dem  Unternehmen befähigt werden, das eigene Wissen freizulegen und dadurch Sicherheit im Umgang mit Zukunftsfragen zu gewinnen.

Buchtipp aus dem Unternehmermagazin DER Mittelstand. Ausgabe 01/18: Change mich am Arsch von Axel Koch

Change mich am Arsch

Buchtipp aus dem Unternehmermagazin DER Mittelstand. Ausgabe 01/18: Change mich am Arsch von Axel Koch

Axel Koch

Change mich am Arsch
Econ Verlag
304 Seiten

16,00 €

Bestellen

Wie Unternehmen ihre Mitarbeiter und sich selbst kaputtverändern

Unternehmen müssen sich in Zeiten der Digitalisierung neu erfinden, um nicht vom Markt gefegt zu werden. Ein Change-Projekt jagt das nächste, mit der täglichen Arbeit kommt man kaum hinterher. Doch wieviel Veränderung kann ein Mensch verkraften? Wo ist die Grenze? Was passiert, wenn sie überschritten wird? Axel Koch ist Psychologe und zeigt, welche Risiken die immer schneller werdenden Veränderungszyklen mit sich bringen – für den Einzelnen und für Unternehmen. Warum scheitern Mitarbeiter trotz guten Willens so oft an Veränderungen? Was bedeutet das für die Firmen?

Fazit: Axel Koch gibt Antworten auf diese Fragen aber auch Tipps, wie eine gesunde Balance zwischen Veränderung und Stabilität erreicht werden kann.

Amazon Alexa spricht jetzt auch Berlinerisch

Auch amazons Sprachassistentin Alexa kann jetzt von sich sagen: „Ick bin een Balina.“. Dazu einfach dem Echo-Lautsprecher den Befehl geben „Alexa, öffne Berliner Schnauze!“, schon spricht Alexa wie eine Altberliner Kneipenmuddi mit rauher Stimme und zitiert mit typischer Kodderschnauze über 100 Sprüche oder Redensarten. Umgesetzt wurde die kostenlose Skill von der mattheis. Werbeagentur aus dem Prenzlauer Berg.

Warum wurde die Skill Berliner Schnauze entwickelt?

„Wir wollten den Berliner Sprachwitz und die ,Schnauze mit Herz’ erhalten und ins digitale Zeitalter hinüberretten,“ sagt Claudia Mattheis, geborene Berlinerin, die gemeinsam mit ihrem Mann Siegbert Mattheis (der seit 30 Jahren in Berlin lebt) die Agentur leitet. Und weiter: „Die Herausforderung war es, Alexa den Original-Akzent beizubringen, der sehr lautmalerisch ist. Und Berlinerisch ist ja auch für alle anderen ,Zugezogenen’ nicht so einfach. Zudem stammt amazons Sprachassistentin ja aus den USA. Aber sie lernt dazu und wird immer besser. Selbst derbe Sprüche kommen ihr mittlerweile ohne Scham über die Lippen, resp. den Lautsprecher. Und auch ihre Tonlage haben wir verändern können, dass sie tatsächlich leicht rau klingt.“

Dass die mattheis werbeagentur einen besonderen Berlinbezug hat, zeigt sich aber auch an anderen Aktivitäten. Dazu Geschäftsführer Siegbert Mattheis: „Wir sind Mitbegründer des eat! Berlin Feinschmeckerfestivals, unterstützen aktiv die Berlin-Kampagne ,Das B’ und sind Fördermitglied im INTOURA, dem Interessenverband der touristischen Attraktionen in Berlin. Und wir bauen in Berlin gemeinsam mit dem ,Weingarten e.V.’ den ,Berliner Riesling’ an.“

Was ist der Berliner Dialekt?

Beim Berlinerischen handelt es sich sprachwissenschaftlich nicht um einen Dialekt, sondern um einen (selten anzutreffenden) „Metrolekt“, eine in großstädtischen Zentren aus einer Mischung vieler unterschiedlicher Mundarten entstandenen Metropolregionssprache, schreibt übrigens Wikipedia. Berlinerisch hat durch den Zuzug vieler unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen eine Reihe von Worten und Redewendungen aufgenommen, die den Dialekten und Umgangssprachen Zugewanderter entstammten. Eine große Anzahl von Wörtern entstammen z.B. aus dem Französischen oder dem Jiddischen.

Was ist ein Alexa Skill?

Alexa ist die Sprachassistentin im Lautsprecher Echo von Amazon. Sie kann u.a. Fragen beantworten, Musik wiedergeben, Geräte im Haushalt steuern und Produkte beim Online-Händler Amazon bestellen. Um Alexa noch besser nutzen oder ihr neue Funktionen beibringen zu können, werden kleine Programme, sog. Skills genutzt. Agenturen oder Unternehmen programmieren diese Skills und reichen sie dann bei amazon zur Prüfung ein. Wenn die Anwendung den Richtlinien entspricht, wird sie auf amazons Online-Marktplatz veröffentlicht.

Über die mattheis Werbeagentur GmbH

Seit 1995 arbeitet die mattheis werbeagentur gmbh aus Berlin bundesweit für Verbände sowie für Unternehmen aus dem Mittelstand. Das Team besteht aus Marketing Experten, Werbetextern, User Experience (UX), Usability und User Interface Design (UID) Experten, Spieleentwicklern und Mediengestaltern. Umgesetzt werden benutzerfreundlich gestaltete Printprodukte, Apps, Webseiten und Software. Weiterer Schwerpunkt ist die Vermittlung komplexer Sachverhalte durch spielerische Komponenten, sog. Gamification. Neu ist die Konzeption und Programmierung von Skills für digitale Sprachassistenten.
Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 06/2017 Frauen reden, Männer machen? von Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 06/2017 Digital ist egal von Kishor Sridhar

Frauen reden, Männer machen?

Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 06/2017 Frauen reden, Männer machen? von Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 06/2017 Digital ist egal von Kishor Sridhar

Kishor Sridhar

Frauen reden,
Männer machen?
GABAL Verlag
240 Seiten

24,90 €

Bestellen

Wie wir aus der Klischeefalle ausbrechen und besser
zusammenarbeiten

Wenn es zwischen den Geschlechtern mal knirscht, heißt es
oft “typisch Frau” oder “typisch Mann”. Doch so platt ist die
Wirklichkeit nicht. Kishor Sridhar demonstriert, dass es,
verhaltens psychologisch betrachtet, “typisch Mann” und “typisch
Frau” nicht gibt, sondern nur feminines und maskulines Verhalten
– und dies tragen wir alle in uns. Er deckt auf, welche Unterschiede
evolutionsbiologisch bedingt und welche gesellschaftlich geprägt
sind und wie sie sich überwinden oder zum Vorteil nutzen lassen.
Verkaufserfolg für KMU – Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 06/2017 Verkaufserfolg für KMU von Peter Kleinmeier

Verkaufserfolg für KMU

Verkaufserfolg für KMU – Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 06/2017 Verkaufserfolg für KMU von Peter Kleinmeier

Peter Kleimeier

Verkaufserfolg für KMU
Gabler Verlag
114 Seiten

19,99 €

Bestellen

Mit pragmatischen und effizienten Lösungen zu besseren Vertriebsergebnissen

Vertriebsmitarbeiter sehen gut aus, sind hartnäckig und machen alles für Geld? Vertriebler laufen von alleine? Kunden entscheiden rein rational? Das ideale Produkt ist ein iPhone? Marketing kostet viel Geld? Der Autor analysiert diese fünf typischen Mythen im Verkauf und zeigt, was wirklich von ihnen zu halten ist. Er erläutert praktikable Wege und gibt konkrete Anregungen, die direkt umsetzbar sind. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen können so ihren B2B-Vertrieb mit einfachen Mitteln effizient gestalten. Und zwar so, dass sie kein Geld mit überdimensionierten oder falschen Vertriebsansätzen verbrennen. Fazit: Ein essenzieller Ratgeber für Unternehmer, die ihre Produkte noch besser vermarkten wollen.
Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 05/2017 Digital ist egal von Barbara Liebermeister

Digital ist egal

Buchtipp DER Mittelstand Ausgabe 05/2017 Digital ist egal von Barbara Liebermeister

Barbara Liebermeister

Digital ist egal
GABAL Verlag
264 Seiten

24,90 €

Bestellen

Mensch bleibt Mensch – Führung entscheidet

Mitarbeiter und Führungskräfte sind heute nahezu permanent online, private und berufliche Räume verschmelzen; Kommunikations-, Entscheidungs- und Handlungsprozesse beschleunigen sich, die Zusammenarbeit in Unternehmen sowie mit Kunden und Lieferanten läuft zunehmend über virtuelle Netzwerke. Digitalisierung hin oder her: Mensch bleibt Mensch – schließlich führen wir Menschen, nicht Maschinen! Führung muss sich zwar verändern, ist aber mehr denn je gefragt. Denn je diffuser, instabiler, schnelllebiger und veränderlicher das Umfeld der Unternehmen ist, umso mehr sehnen sich die Mitarbeiter nach Halt und Orientierung. Und je „seelenloser“ die genutzten Technologien sind, desto mehr wünschen sie sich einen Leader, der zugleich Vorbild, Impuls- und Ideengeber sowie Motivator ist.